xrayxrayHome XRAY homeXRAY X-shopXRAY X-forumRCAmerica
supportsearchcontactguestbooksite map
newsproductsaboutusworldwide headlines

 
DER EINSTIEG IN DIE NITROSZENE 1:10 ONROAD – TEIL 2: DAS FAHRZEUG
Die Zahl an guten und erfolgreichen Fahrzeugherstellern ist groß. Wer je bei einem größeren Rennen, etwa bei einem Lauf zur Euro Nitro Series, durch das Fahrerlager spaziert ist, hat es mit eigenen Augen gesehen. Marken wie Capricorn, Shepherd, Mugen, Xray oder Serpent sind seit Jahren im Rennzirkus vertreten. Infinity, eine neue Marke aus Fernost, stieg erst im letzten Jahr ein.

BRCNEWS hat sich für die Einsteigerserie in Nitro 1:10 für den XRAY NT1-2016 entschieden. Die Fahrzeuge aus der slowakischen RC-Car-Schmiede haben eine hohe Qualität, sind stabil und genießen einen guten Ruf. Wegen der weiten Verbreitung der XRAY-Produkte sind Ersatz- und Tuningteile nahezu überall einfach zu bekommen.

click to enlarge
(click to enlarge)

Der XRAY NT1 wird – wie fast alle Wettbewerbsfahrzeuge – als Bausatz geliefert. Ein solcher Bausatz enthält alle für den Bau des Fahrzeuges erforderlichen Teile. Angefangen von der Chassisplatte über die Aufhängung und die Stoßdämpfer bis hin zur Kupplung. Nicht dabei sind unter anderem Reifen, Motor, Auspuff, Lenk- und Gas-/Bremsservo sowie eine Karosserie. XRAY präsentierte die NT1-Plattform erstmals im Jahr 2007. Seitdem wurde sie Jahr für Jahr überarbeitet. Das aktuelle Modell ist die Version 2017.

Die wichtigsten Bauteile eines 1:10 Nitro-Baukastens am Beispiel des NT1-2016

click to enlarge
(click to enlarge)

Chassisplatte
Die stabile Chassisplatte des NT1 besteht aus drei Millimeter starkem Aluminium. Auf ihr werden alle weiteren Fahrzeugteile befestigt.

click to enlarge
(click to enlarge)

Differenziale
Der NT1 besitzt sowohl an der Vorder- als auch an der Hinterachse je ein Differenzial: Es handelt sich dabei um mit Silikonöl befüllte Kegeldifferenziale. Zur Einstellung des Differenzials stehen Öle unterschiedlicher Härte (Viskosität) zur Verfügung. In der Grundeinstellung wird das vordere Differenzial mit 100.000 cst Öl befüllt, das hintere mit 60.000 cst

click to enlarge
(click to enlarge)

Dämpfer
Stoßdämpfer an der Vorder- und der Hinterachse sorgen dafür, dass der NT1 nicht den Bodenkontakt verliert. Die Dämpfergehäuse bestehen aus Aluminium. Die Kolbenstangen sind aus gehärtetem Stahl. Die Dämpferplatten sind aus Delrin. Im Baukasten gibt es sie mit sowohl in einer Zweiloch- als auch einer Dreilochversion mit unterschiedlich starken Bohrungen (1,0 Millimeter, 1,1 Millimeter und 1,2 Millimeter). Zur Einstellung gibt es unterschiedlich harte Federn und Silikonöle. In der Grundeinstellung werden die Dämpfer mit der Dreilochplatte und 1,1 Millimeter Bohrungen montiert. Vorne sind sie mit 600 cst Öl befüllt, hinten ebenfalls. Vorne sind silberne Federn (C=5,4) und hinten vschwarze Federn (C=4,0) montiert. Die Dämpferbrücken (vorne aus 2,5 Millimeter und hinten aus drei Millimeter starken Kohlefasern gefräst) verfügen über diverse Bohrungen zur Montage der Dämpfer in unterschiedlichen Positionen.

click to enlarge
(click to enlarge)

Bremsen
Nitrocars verfügen über eigene Bremsen. Beim 1:10er wird die hintere Antriebswelle gebremst. Bremsen für jedes Rad gibt es in dieser Klasse nicht. Das Gasservo ist gleichzeitig auch Bremsservo. Über zwei Gestänge werden Gas und Bremse angesprochen. Die erforderlichen Gestänge liegen im Baukasten. Die Bremsbeläge sind von Ferodo. Die Bremsscheibe selbst ist aus Stahl.

Kupplung
Vor der Hinterachse liegt eine 100 Millemeter lange Antriebswelle. Auf dieser Welle sitzen das Zweiganggetriebe und die Bremse. Sie treibt über einen Riemen sowohl die Hinterachse als über einen zweiten und dritten Riemen die Vorderachse an. Die feinverzahnten Riemen bestehen aus Kevlar und sind rund fünf Millimeter breit.

click to enlarge
(click to enlarge)

Antrieb
Vor der Hinterachse liegt eine 100 Millemeter lange Antriebswelle. Auf dieser Welle sitzen das Zweiganggetriebe und die Bremse. Sie treibt über einen Riemen sowohl die Hinterachse als über einen zweiten und dritten Riemen die Vorderachse an. Die feinverzahnten Riemen bestehen aus Kevlar und sind rund fünf Millimeter breit.

click to enlarge
(click to enlarge)

Zweiganggetriebe
Nitrofahrzeuge im Maßstab 1:10 Onroad sind mit einem Zweiganggetriebe ausgestattet. Mit den im Baukasten vorhandenen Antriebsritzeln aus Aluminium (1. Gang 16 Zähne, zweiter Gang 21 Zähne) und Hauptzahnrädern aus Kunststoff (1. Gang 59 Zähne, zweiter Gang 54 Zähne) beträgt die Gesamtübersetzung im ersten Gang 7,56 und im zweiten Gang 5,27.

click to enlarge
(click to enlarge)

Tank
Der Tank wird im Baukasten mitgeliefert. Zur Verringerung der Vibration wird er mit Gummitüllen und O-Ringen sowie einer speziellen Schraube montiert. Er verfügt über einen Hypertonic-Tankverschluss und einen integrierten Sinterfilter. Er wird in eine Öffnung in der Radioplatte montiert, um den Schwerpunkt des Fahrzeuges möglichst niedrig zu halten. Laut Reglement ist sein Fassungsvermögen auf maximal 75 Kubikzentimeter begrenzt. Eine Tankfüllung reicht für rund fünf Minuten. Bei längeren Fahrzeiten muss deshalb immer wieder nachgetankt werden.

Batteriehalterung
Um den Schwerpunkt niedrig zuhalten, ist die Batteriehalter in der Chassisplatte unterhalb des mittig angeordneten Tanks untergebracht. Sie liefert die Energie für die Servos und den Empfänger.


Empfängerbox
Zur Unterbringung des Empfängers gibt es eine Empfängerbox, die das Eindringen von Dreck und Feuchtigkeit ausschließen soll.

click to enlarge
(click to enlarge)

Stabilisatoren
XRAY liefert den NT1 mit je einem Stabilisator für die Vorder- und Hinterachse aus. Alternativ lässt sich vorne auch ein so genannter Schwertstabilisator montieren, der Bestandteil des Baukastens ist.

click to enlarge
(click to enlarge)

Zusammenbau
Der Zusammenbau des XRAY NT1 stellt Modellbauer mit Erfahrung vor keine großen Probleme. Voraussetzung: Der Modellbauer folgt der Bauanleitung und arbeitet mit größter Sorgfalt. Und: Für den Zusammenbau und die Wartung eines RC-Cars – egal ob Nitro- oder Elektrofahrzeug – ist gutes Werkzeug ein absolutes Muss. Wichtig: An den in der Bauanleitung vorgegebenen Stellen muss Schraubensicherungslack verwendet werden.

Einstellmöglichkeiten
Für den Wettbewerb konzipierte Fahrzeuge verfügen über eine Vielzahl von Einstellmöglichkeiten. Viele sind bereits mit den im Baukasten enthaltenen Komponenten nutzbar. Für andere werden zusätzliche Tuningteile gebraucht. Zum Einstellen des Fahrwerks werden spezielle Setupwerkzeuge gebraucht. Dazu später mehr.

Abmessungen
Länge ohne Karosserie: 381 Millimeter
Länge des Chassis: 341 Millimeter
Randstand: 258 bis 260 Millimeter
Breite: einstellbar 197 bis 200 Millimeter
Gewicht: 945 Gramm
Gewicht fahrfertig: 1630 Gramm
Vom XRAY NT1 gibt es eine neuere Version – den NT1-2017. Für unseren Einsteigerericht spielt dies aber keine Rolle.

See the original article at brcnews.net